Crowdfunding

Balsam dein persönlicher Herzbegleiter

 

Zeige dich solidarisch und werde Patin oder Pate von einem persönlichen Herzbegleiter:in! Mit deiner Anteilnahme unterstützt du betroffene Eltern in ihrem Trauerprozess. In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Organisationen werden die Kuscheltiere in Form von Bärinnen und Bären an die Eltern persönlich überreicht, die ihr Kind bei einer Fehlgeburt/Kindsverlust verloren haben.

Paten dürfen auch die Empfänger direkt mitbestimmen.

 

 

 

 

Mehr Infos zu den Patenschaften hier.

Neue Lichtsäule für das Krematorium in Bern

Der schweizweit grösste Ofen wurde am 15. September 2021 offiziell eingeweiht. Als Künstlerin durfte ich eine zweite Lichtsäule für den Ofenraum kreieren. Das neue Licht heisst "Transformatio" und bedeutet in lateinisch Verwandlung.

TRANSFORMATIO

Solange der Geist sich nicht wandelt, ist jede äussere Wandlung nichtig.

Walt Whitman


Beitrag im Bärnerbär vom 29.6.2021

Der Bärnerbär Chefredaktor Yves Schott besuchte mich im Bernapark in Stettlen. Er hatte viele Fragen über meinen Werdegang und meine Tätigkeit als Medium und Sensitive. Zudem bekam er eine kleine "Kostprobe", er wünschte sich einen Kontakt zu einem Freund der vor ein paar Jahren starb.  

Ein aktuelles Kundenfeedback

Weitere Kundenrückmeldungen gibt es hier zu lesen?

Beitrag im Migros Magazin vom 17.5.2021

Redaktor Ralf Kaminski besuchte mich im Bernapark in Stettlen. Ein paar Tage vor unserer Sitzung, interviewte er eine Kundin von mir. Viola's Erfahrungsbericht findest du in der online-Version des Migros-Magazins. Klicke hier!

Ich freue mich auf dein konstruktives Feedback zum Beitrag! Vielen Dank Petra

Kommentare: 2
  • #2

    Christina Muckenhirn-Dietrich (Mittwoch, 19 Mai 2021 11:37)

    Liebe Frau Eichenberger
    Mit Neugier und auch etwas Skepsis und Zurückhaltung, habe ich den sehr interessanten Artikel, kürzlich in der Miroszeitung, gelesen. Ich bin überzeugt, dass das "Leben" nach dem Abgang in irgendeiner Form weitergeht. Nur kann ich mir nicht vorstellen wie. Zu erahnen, dass unsere Lieben, welche den Weg schon gegangen sind, auf uns warten, gibt mir einerseits ein warmes und schönes Gefühl.. Aber es gibt ja sicher auch Personen, welche man/frau nicht mehr treffen möchte. Da frage ich mich wie es sich dann verhält. Es ist alles ein grosses Mysterium aber irgendwann werden wir Alle es in irgendeiner Form erfahren. Aber ich bin mir ganz sicher, dass es Menschen (eben wie Sie) gibt, welche aussergewöhnliche Fähigkeiten besitzen.
    Ich wollte Sie gerne etwas fragen. Entschuldigung wenn ich dies so "platt" einfach hier mache. Ich habe die süssen Plüschtiere gesehen die Sie selbst machen. Meine Frage: gibt es irgendwo eine Anleitung dazu. Ich bin zwar nicht sehr begabt, möchte aber sehr gerne versuchen so einen "Kollegen" selbst zu machen. Leider sind mir Fr. 150.-- zu teuer, sonst würde ich einen bestellen. Aber dann die Auswahl zu treffen welchen, würde mir wohl sehr schwer fallen. ;-) Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche Ihnen nur das Beste und grüsse Sie ganz herzlich. Christina (chmuckenhirn@bluewin.ch)

  • #1

    Milou (Montag, 17 Mai 2021 17:52)

    Toller Beitrag! Ich würde Sie gerne einmal aufsuchen für eine Sitzung. Sie machen einen sehr symphatischen Eindruck. Alles Gute weiterhin.

Events

Bei der Öffentlichkeitsarbeit liegt es mir am Herzen, dass die Mitmenschen mich als Mensch und als Fachperson kennen lernen und allfällige Vorbehalten und Ängste über ein Medium ablegen können. 

Ich bin offen für Anfragen als Referentin oder als Teilnehmerin an einem Podiumsgespräch. Du darfst mich ungeniert kontaktieren. 

 

"Hallo,Tod!" Festival in Zürich startete am 25. bis 30. Mai 2021

Danke an das Team vom Hallo, Tod! Festival für die tolle Unterstützung! Wegen den Covid Vorschriften konnten viele Aktivitäten rund um das Festival "nur" online stattfinden. Doch es hat auch positives, ein breiteres Publikum konnte angesprochen werden. Es waren Menschen aus der ganzen Schweiz und aus dem deutschsprachigen Raum dabei. 

Podcast im Gespräch mit mir und Patrick Bolle von "Hallo,Tod!"

 

Mir ist es ein grosses Anliegen, dass sich jeder Mensch dazu befähigt fühlen darf, seinen Wahrnehmungen und Zeichen zu vertrauen, um mit seinen Verstorbenen in Kontakt zu treten.

 

Du findest das Gespräch auf Spotify und auf der Webseite von hallo-tod.com

 

 

Seelenlichter Kurse in der Freizeitwerkstätte Muri/Gümligen

"Schenke Zeit und verbringe einen Samstag mit deinen Freunden!" Kreiert gemeinsam je ein Seelenlicht aus Antikglas.

Neue erste Daten im 2022

Samstag 12. Februar 

Samstag 26. März

Samstag 14. Mai

Weitere Infos findest du hier.                                                                                                    

Du stirbst - und jetzt? findet neu im November 2021 statt

Mit dem Future Death Lab produziert die Ereignisdesignerin Andrea Staudacher Wissen zur Zukunft von Todes-Ritualen.

 

Rückblick 2020

Himmel - Erde Austausch

Gemeinsam mit Sascha Zimmermann

3. November und 1. Dezember: Vorträge bei Alice Hofer in Thun

Gemeinsame Vorträge mit Alice Hofer, Angela Villiger, Marianna Reinhard und Beatrice Bibbià

zum Thema "Zwischen Diesseits und Jenseits". 

Wir sagen Danke für die inspirierenden Nachmittage im Atelier bei Alice Hofer. Die TeilnehmerInnen hatten vielschichtige Fragen an das ganze Team. Wir konnten mit unseren Antworten aufklären und den Teilnehmenden ein Stück Hoffnung vermitteln.  

2. November: Podiumsgespräch am Berner Tag zum Lebensende "dia de muertos"

Das Thema "Gibt es ein Leben nach dem Tod?" 

Wann: Samstag 2. November 2019 /  Wo: Haus der Religionen, Europaplatz 1 3008 Bern / Zeit: 16.30h bis 18.00h

...danach weiteres spannendes Programm mit mexikanischem Essen ect. siehe Flyer 

Moderation: Yves Schott (Reporter und Journalist)

Referenten: Dorothea Murri (Pfarrerin Friedenskirche Bern)

 Petra Eichenberger (kreatives Medium)

 Ruth Thomas (Religionswissenschaftlerin & Ethikerin leitet Ressort Rituale, Humanistin)

 Yong mei Wu (Inhaberin Wushu-Zentrum Bern, mit buddhistischem Glauben)

 Siva Keerthy (Mitglied im Vorstand Haus der Religionen, Verein Hindutempel Saivanerikoodam)

 Was sind unsere Gedanken:

In unserer Gesellschaft wird der Tod und das Danach immer noch oft totgeschwiegen. 

An diesem Abend möchten wir Menschen mit verschiedenen

Glaubensrichtungen das Wort übergeben.

Viele Menschen nehmen Zeichen war, aber vertrauen wir diesen? 

Wir geben dem Thema Tod, Raum und durchleuchten ihn facettenreich!

Es geht darum sich zu inspirieren und ohne Urteil zuzuhören.

Alle Meinungen werden respektiert und sind willkommen.

 

Wir freuen uns auf einen gelungenen Abend!

 

Petra Eichenberger und Team

Medien die über den Anlass geschrieben haben:

Rückblick 2017/18

Podiumsgespräch Krematorium Bern

Gemeinsames Podiumsgespräch "Ist der Tod das Ende" mit Marianna Reinhard, Bestatterin Finis und Isa Murri, reformierte Pfarrerin Friedenskirche Bern, Silvana Pletscher Leiterin Krematorium Bern. Moderatorin Sonja Hasler.

Impressionen zum Podiumsgespräch vom 11.11.18: